Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Empfehlungsmarketing’

Wie wichtig sind gute Reifen?

30. Juni 2014 Keine Kommentare
Gerade wenn man sein Auto beruflich oder auch zu Werbezwecken benutzt, ist es wichtig auf die neuested technischen Standards in puncto Sicherheit zu setzen.
Neben technisch einwandfrei funktionierenden Bremsen und einer tadellosen Beleuchtungsanlage, sind insbesondere gute Reifen wichtig. Aus abgefahrenen Reifen resultiert nicht nur ein höherer Spritverbrauch, sie neigen in extremen Fahrsituationen auch zum Platzen und gefährden bei Regen oder winterlicher Witterung nicht nur die eigene Sicherheit, sondern auch andere Verkehrsteilnehmer. Auch ein effektives Bremsen, vor allem in Notsituationen, führt mit fortgeschrittenen Erscheinungen der Reifenabnutzung nicht immer zum gewünschten Erfolg.

Unterschiedlich stark abgefahrene Reifen auf Vorder- und Hinterachse mit stark voneinander abweichenden Profiltiefen, können die Fahreigenschaften eines Fahrzeuges grundsätzlich negativ beeinflussen. Der Reifenverschleiß auf allen Achsen sollte daher regelmäßig kontrolliert werden.

Der Fahrstil beeinflusst die Lebensdauer
Besonders hoch ist der Reifenverschleiß bei sportlichem Fahrstil, während gemäßigtes Fahren in Stadtbereichen eher zur moderaten Abnutzung der Pneus beiträgt. Kavalierstarts oder unnütze Vollbremsungen sowie das Fahren mit quietschenden Reifen beeinflusst nicht nur die Profiltiefe, sondern belästigen auch andere Verkehrsteilnehmer.

Die Leistungsfähigkeit der Reifen testen
Untersuchungen haben erwiesen, dass die Fahreigenschaften eines Autos bereits deutlich beeinträchtigt sind, sobald der Unterschied hinsichtlich der Profiltiefe zwischen den einzelnen Reifen mehr als 2 Millimeter beträgt. Um die Fahreigenschaften seiner Reifen zu testen, sollte man das Fahrzeug einem Testprogramm abseits der öffentlichen Straßen unterziehen, zu dem Fahren bei Aquaplaning, Nassbremsen, Trockenbremsen und der Spurwechsel bei nasser Fahrbahn gehören.

Wohin mit den besseren oder neuen Reifen?
Bessere Reifen mit größerer Profiltiefe oder gar neue Reifen gehören grundsätzlich auf die angetriebene Achse des Fahrzeuges. Also bei Fahrzeugen mit Frontantrieb auf die Vorderachse, bei PKWs mit Heckantrieb hingegen auf die hintere Fahrzeugachse.

Regelmäßiger Reifentausch beugt vor
Um unterschiedliche Abnutzung der Reifen zu begrenzen, sollte daher alle 10 bis 15.000 Kilometer ein achsweiser und seitengleicher Tausch der Reifen vorgenommen werden. Auf keinen Fall darf dabei jedoch diagonal getauscht werden! Dieser regelmäßige Reifentausch am Fahrzeug verhindert beispielsweise effektiv die sogenannte Sägezahnbildung an den Reifen und reduziert die Abrollgeräusche während der Fahrt. Damit wird letztendlich nicht nur ein erhöhtes Maß an Sicherheit erzielt, sondern gleichzeitig auch eine Erhöhung des Fahrkomforts. Auch empfiehlt es sich für Fahrzeugbesitzer, ein Fahrsicherheitstraining zu absolvieren, welches beispielsweise auf das Verhalten in Grenzsituationen wie Aquaplaning professionell und gezielt vorbereiten kann.

Bei der Auswahl der Reifen sollte besonders auf Qualität geachtet und nicht am falschen Ende gespart werden! Reifen ist nicht gleich Reifen. Billig-Reifen bestehen oft aus einer minderwertigen, schnell abnutzenden Gummimischung, woher Qualitätsreifen, wie beispielsweise die von Michelin auf Langlebigkeit und Fahrsicherheit ausgelegt sind.

Mit Präsentationshilfen attraktiv werben

4. Januar 2014 Keine Kommentare
cc by flickr/ Demi-Brooke

cc by flickr / Demi-Brooke

Flyer, Prospekte oder Kataloge gehören zu den häufigsten Werbemitteln, um die eigenen Produkte darzustellen und Kunden zu informieren. Ob im eigenen Geschäft, auf Messen oder Verkaufsveranstaltungen, häufig gilt es, die eigenen Unterlagen so zu präsentieren, dass diese dem Kunden ins Auge fallen.

Hilfreich für eine ansprechende Präsentation sind Präsentationshilfen wie Aufsteller und Prospekthalter. Diese werden in unterschiedlichsten Varianten angeboten, im Außenbereich oder Tischaufsteller mit festgelegten DIN-Formaten in unterschiedlichster Materialwahl und diversen Modellvarianten. So können die eigenen Unterlagen nach den persönlichen Geschäftsbelangen attraktiv und ansprechend in einem individuellen Ordnungssystem angeboten werden.

Besonders beliebt nicht nur bei Kunden sind Werbeaufsteller aus Acrylglas. Die moderne Optik und die Lichtdurchlässigkeit wirken ansprechend, hochwertig und edel.

Acryl ist als Material stabil und wetterfest und bietet sich so auch für die Nutzung im Freien an. Im Unterschied zu Präsentationshilfen etwa aus Presspappe verträgt Acrylglas auch mal einen Regenschauer. Das Material ist also langlebig und auch standfest.
Durch die annähernd porenfreie Oberfläche ist Acrylglas leicht zu reinigen, denn nur die gepflegte Präsentation von Materialien wirkt professionell und ansprechend.

Neben Fragen der Wetterfestigkeit, Langlebigkeit und Reinigung sind auch die von Aufstellung und Transport der Präsentationshilfe wesentlich, insbesondere bei der Nutzung für Messen und Verkaufsveranstaltungen. Ein Aufsteller sollte leicht zu transportieren und nach kurzer Anleitung komplikationslos aufzubauen sein.

Neben der attraktiven Präsentation von Kundeninformationen können ansprechende Aussteller auch zur Gestaltung von Geschäftsräumen genutzt werden. Eine ansprechende Optik wertet die eigenen Räume oder den Messestand nochmals auf. Je nach Einsatzrahmen bietet es sich an, in individuellen Aufstellern die eigenen Unternehmensfarben aufzugreifen und dem Corporate Design somit Rechnung zu tragen.

Ein nicht unwesentlicher Aspekt bei der Nutzung von Aufstellern ist zuletzt der Ordnungsaspekt. Präsentationshilfen bieten eine übersichtliche Ablagestruktur und helfen damit, eigene Unterlagen systematisch zu ordnen und zu präsentieren. Ein guter Überblick über das Informationsmaterial dient nicht nur dem Unternehmen, sondern spricht auch den Kunden an.

Werbeausstattung für Existenzgründer

8. Dezember 2013 Keine Kommentare

cc by flickr / brandbook.de

Die Gründung eines eigenen Unternehmens ist für den Existenzgründer bereits eine hohe Belastung. Aber schon da sollte er auch an mögliche Werbemedien denken, denn keine Unternehmen kann überleben, wenn es keine Kunden gewinnt.

Wie lassen sich die besten Werbemittel finden?

Das ist nicht so leicht geklärt, denn viele Faktoren spielen hier eine Rolle. Neben den Finanzen muss auch der Kundenkreis bekannt sein, ebenso die Reichweite der Werbung und der gewünschte Wirkungskreis.
Existenzgründer, die nicht bereits jahrelange Erfahrung auf diesem Gebiet haben – und das dürfte bei den wenigsten der Fall sein – sollten die Hilfe einer Kommunikationsagentur in Anspruch nehmen. Sie haben verschiedene Mittel, um zu erkennen, welche Werbemittel die größte Wirkung für das Geschäft haben. Sie helfen bei der Erstellung eines eigenen Formenlogos, der optimalen Nutzung der eigenen finanziellen Mittel, der Anmeldung im Internet oder in Zeitungen und bei der Gestaltung der Werbemittel. Die Kosten sind relativ moderat und werden in der Regel durch größere Bekanntheit und damit verbundenen schnelleren Einnahmen in der ersten Phase nach der Gründung ausgeglichen. 

Was ist bei der Eigengestaltung von Werbemitteln wichtig?

Wer nicht auf die Hilfe einer Kommunikationsagentur zurückgreifen will, der muss viele Dinge selbst beachten. Steht der gewünschte Kundenkreis fest und auch die Reichweite der Werbung, muss der Unternehmer immer noch wissen, welche Werbemittel für ihn geeignet sind. Und er muss wissen, wie er diese beziehen kann. Einen Shop für Werbeträger aus Aluminium zu finden, ist beispielsweise eine relativ einfache Aufgabe. Im Internet oder in Branchenbüchern gibt es viele Werbe- und Designerstudios. Gedruckte Werbemedien können bei fast allen Großdruckerein in Auftrag gegeben werden. Die Gestaltung derselben aber, bleibt hier dem Unternehmer oder einen beauftragten Dritten überlassen.
Die Gestaltung einer Website, heute ein Grundmittel der Werbung, verlangt schon tiefere Kenntnisse der Rechtslage. Denn eine gewerbliche Internetseite muss vielen Auflagen genügen.
Categories: Empfehlungsmarketing Tags:

Facebook optimal für das Unternehmen nutzen: so funktioniert es

2. Juli 2013 Keine Kommentare

cc by pixabay / Simon

Facebook ist seit Jahren der Marktführer der sozialen Netzwerke, sowohl in Deutschland als auch in den USA. Neben Privatpersonen entdecken auch immer mehr Unternehmer, Freiberufler, Existenzgründer und Marketingverantwortliche den Mehrwert der Social Networking Plattform, um Kontakte zu knüpfen und Neukunden zu gewinnen.

Es sollte jedoch bedacht werden, dass sich Facebook sicher nicht für jeden Zweck und für jede Firma eignet. Allerdings wird es von vielen Unternehmen bereits als wichtiges Werkzeug für Kundenkommunikation, Markenführung im Internet oder Promotion-Kampagnen genutzt. Neben großen Marken wie Adidas, McDonald’s oder Starbucks, strömen immer mehr kleine und mittelständische Unternehmen zu Facebook und eröffnen dort ein eigenes Branchenprofil.

Doch welche Möglichkeiten habe ich als Betreiber einer kleinen oder mittelständischen Firma oder Geschäfts, um bei Facebook mitmischen zu können?

Nachdem man sich sein Geschäftsprofil (nicht zu verwechseln mit seinem eigenen, persönlichen Profil!) erstellt hat, geht es schon los. Es sollten möglichst viele Bekannte, Freunde oder bereits bestehende Kunden zur Geschäftsseite eingeladen werden. Dies kann über wenige Klicks beim Facebook passieren oder man postet den Link zum Geschäftsprofil unter seinem persönlichen Profil.
Wichtig ist vor allem der Content auf dem Geschäftsprofil! Niemand wird Fan einer leeren Seite. Also: Posten Sie alles, was für Ihre Firma oder Ihr Geschäft relevant ist! Angefangen bei einem kurzen Mitarbeiterportrait über Fotos von hergestellten Waren bis hin zu Angeboten exklusiv für Ihre Facebook-Fans.

Eine weitere Möglichkeit, um Fans zu generieren, sind Premium Gewinnspiel Apps für Facebook. Da einfach Gewinnspiele wie “Klicke und teile dieses Bild und du bist bei der Verlosung dabei!” von Facebook selbst als wettbewerbswidrig erklärt wurden, empfiehlt es sich, auf fertige Apps zurückzugreifen, um mögliche Rechtsfolgen zu vermeiden.

Beachtet man diese und andere Hilfestellungen, steht einem erfolgreichen Geschäftsprofil mit vielen Fans auf Facebook nichts mehr im Wege.

Neukundengewinnung mal anders

2. Juni 2013 Keine Kommentare

cc by flickr / homesbythomas

In Zeiten der Globalisierung und der sich stetigv ändernden Marktsituation ist es für Firmen von großer Bedeutung den Kundenstamm zu erweitern und die Gewinnung von Neukunden zu forcieren.

Eine erfolgreiche Präsentation am Firmenstandort ist die erste Möglichkeit, um den Bekanntheitsgrad des Unternehmens zu erhöhen. Viele Unternehmen greifen auf Außenwerbung, speziell auf Werbefahnen, Leuchtreklame und Plakatierungen, zurück. Handelt es sich bei den jeweiligen Unternehmen jedoch nicht um Laufgeschäfte, reichen diese Maßnahmen bei weitem nicht aus.

Eine häufig genutzte Methode ist die Akquise, welche in medialer, telefonischer, schriftlicher oder persönlicher Form erfolgen kann. Da diese Arbeitsweise jedoch von den meisten Firmen gebraucht wird, ist es wichtig sich von der Konkurrenz abzugrenzen.

Besitzen Unternehmen die Möglichkeit Werbung auf Bussen, Bahnen, Häuserwänden oder in Funk und Fernsehen zu schalten, sind das hervorragende Möglichkeiten dem Kunden im Gedächtnis zu bleiben.

Die Akquise am Telefon ist schwierig, langwierig und obendrein wenig erfolgsversprechend. Sinnvoller ist, die Aufmerksamkeit des Kunden durch vorherige Briefaktionen mit kleinen Geschenken zu erwecken. Ein Päckchen Gummibärchen oder ein Kugelschreiber sind heute fast Standard, doch wie wäre es mit einer kleinen Tüte Blumensamen, beispielsweise Vergissmeinnicht? Tee oder Kaffeeproben mit Aufschriften wie „Kleine Auszeit“, verbunden mit einem originellen Brieftext, bleiben mit Sicherheit länger im Gedächtnis, als ein langweiliger Standardbrief. Sorgen Unternehmen hier für mehr Informationen und Abwechslung als Ihre Wettbewerber, ist Ihnen die Aufmerksamkeit ihrer Kunden sicher, die Neugier geweckt und ein nachfolgendes Telefonat bildet eine ganz andere Gesprächsgrundlage.

Die persönliche Form der Akquise bringt den größten Erfolg, wenn ein Mitarbeiter dem Kunden genauestens zuhört, auf seine Wünsche eingeht und ihm das Gefühl der Einzigartigkeit vermittelt. Jeder Kunde ist wichtig und erst wenn Unternehmen das begriffen haben, stellt sich der gewünschte Erfolg Ihrer Neukundenwerbung ein.