Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Empfehlungsmarketing’

Empfehlungsmarketing-Communities – Von Heimtieren und anderen Testern

19. Dezember 2011 Keine Kommentare
cc by geograph/ Peter Trimming

cc by geograph/ Peter Trimming

Dass Unternehmen dank des Internets immer mehr auf die direkten Testurteile der Kunden bauen ist keine Neuheit mehr. Der Bereich der Tests, deren Urteile dank Blogs und sozialen Netzwerken rasch verbreitet werden, sind für viele ein wichtiger Bestandteil des Empfehlungsmarketings geworden. Seit kurzem zeichnet sich ein neuer Trend ab: Es wachsen Communities aus dem Boden, die sich auf bestimmte Testbereiche und Themengebiete spezialisieren.

Ein gutes Beispiel ist hier das Heimtier-Testportal FutterTester.de. Wie der Name bereits vermuten lässt, können sich hier Besitzer von Haustieren als Tester registrieren und nehmen so regelmäßig an kostenlosen Futtermittel- und Snacktests teil. Nun ja, wohl eher ihre Tiere… Inzwischen beteiligen sich große Firmen mit regem Interesse, da die Kunden ihre Meinung natürlich direkt mitteilen.

Mehr als 10.000 User und über 29.500 Haustiere sind nach gut einem Jahr nach Start des Portals registriert. Kritik ist natürlich erwünscht, jedoch hoffen die Firmen auf einen möglichst positiven Ausgang der Tests. Solche spezialisierten Empfehlungsmarketing-Communities vermehren sich online rasant.

INTERNETHANDEL über zentrale Fehler im Online-Handel

12. Dezember 2011 Keine Kommentare

Immer mehr Menschen wagen in Deutschland den Weg in die Selbstständigkeit, doch leider sind einige dieser Konzepte und Pläne zum Scheitern verurteilt. So muss gut jede dritte Gründung leider innerhalb der ersten drei Jahre für gescheitert erklärt werden. Dies liegt oft an einer mangelnden Planung und daran, dass man den Umfang einer Selbstständigkeit unterschätzt.

Das Magazin INTERNETHANDEL hat sich in seiner aktuellen Ausgabe den typischsten 50 Fehlern gewidmet, die man besonders in den Anfangsjahren im Bereich des Online-Handels machen kann. Schon während der Planung vor der eigentlichen Gründungsphase sollte man sich mit den Fehlern von anderen auseinandersetzen und darauf achten, dass man nicht in die gleichen Fettnäpfchen tritt, sondern aus ihnen lernt. Dies kann einem eine Menge Ärger ersparen.

Das Online-Magazin INTERNETHANDEL hat die 50 häufigsten Fehlerquellen übersichtlich aufgelistet und mit einer Checkliste angereichert. Die Fehler werden dabei nicht bloß aufgezählt, sondern es werden auch Vermeidungsstrategien und Lösungsvorschläge angeboten. Im einzelnen haben sich die Redakteure mit den unterschiedlichsten Bereichen, von der Geschäftsidee über die finanzielle Planung bis hin zum Marketing und der Kundebetreuung, befasst. Natürlich können von diesen Vorschlägen auch gestandene Unternehmer profitieren um die aktuellen Geschäftsprozesse zu optimieren.

Neben der Titelstory geht es in der aktuellen Ausgabe des Magazins auch noch um weitere interessante und wichtige Themen aus dem Bereich Online-Handel. Es werden zum Beispiel Tools und Programme für Online-Händler vorgestellt und über Änderungen im Online-Recht informiert. Hier kann man das Magazin bestellen und auch eine kostenlose Leseprobe anfordern.

Marktplatz Mittelstand: Empfehlungsmarketing mit QR-Codes

5. Dezember 2011 1 Kommentar
cc by wikimedia/ Ra Boe

cc by wikimedia/ Ra Boe

Die meisten werden sicherlich schon einmal über die sogenannten QR-Codes gestolpert sein. Diese Codes lassen sich in der Regel mit jedem gängigen Smartphone scannen. Kunden erhalten über sie extra Informationen oder können an Aktionen teilnehmen. Sie werden aber auch für Handy-Tickets bei der Bahn und Ähnliches eingesetzt. Das Portal Marktplatz Mittelstand nutzt sie nun auch für die Zwecke des Empfehlungsmarketings.

Unternehmen, die bei Marktplatz Mittelstand registriert sind, können sich personalisierte Aufkleber mit einem QR-Code zuschicken lassen. Diese werden am Schaufenster oder an der Kasse angebracht. Kunden scannen sie mit ihrem Smartphone und durch die entsprechende App. Dadurch gelangen sie direkt auf das Profil des jeweiligen Unternehmens auf Marktplatz Mittelstand. Hier erhalten sie dann Informationen und haben zudem die Möglichkeit den Service des Händlers oder Dienstleisters zu bewerten.

Die teilnehmenden Unternehmen können dank eines speziellen Widgets die Bewertungen der Kunden auf die eigene Homepage einbauen. Ein System, das für mehr Transparenz sorgen kann und Vorteile für Unternehmen und Kunden schaffen kann. Zudem fördert es die Kommunikation zwischen Unternehmen und Kunden.

RegioHelden: Bertelsmann und Mountain investieren in Werbung für lokale Dienstleister

14. November 2011 Keine Kommentare
Foto: RegioHelden

Foto: RegioHelden

Wir haben an dieser Stelle schon einmal kurz über das noch ziemlich junge Unternehmen RegioHelden berichtet. Dieses hat sich darauf spezialisiert kleine und mittelständische Firmen in Sachen Online-Werbung zu unterstützen. So sollen auch regionale Anbieter einen besseren Marketing-Einstieg ins Netz finden.

Nun wurde bekannt, dass Bertelsmann Digital Media Investments und die Schweizer Gesellschaft Mountain Super Angel einen siebenstelligen Betrag in RegioHelden investieren. Diese neue Partnerschaft wird das Start-Up natürlich weiter voranbringen. Bisher werden sie bereits von erfahrenen Leuten wie Peter Ambrozy, dem Gründer von edelight, unterstützt.

Interessant ist für die neuen Partner wohl vor allem, dass der Markt, auf den RegioHelden setzt, in Deutschland noch wenig erschlossen ist. Natürlich gibt es bereits ähnliche Anbieter, jedoch sind diese überschaubar.

Handy-Ticket: Köln startet neue Kampagne

7. November 2011 Keine Kommentare
cc by flickr/ liewcf

cc by flickr/ liewcf

Das Smartphone kann inzwischen für viele Zwecke im Alltag verwendet werden. So werden immer häufiger Wege getestet, wie man das eigene Handy auch als Ticket für den heimischen Nahverkehr nutzen kann. Dabei gibt es jedoch immer wieder das eine oder andere Problem wie Datenpannen und Kritiker befürchten, dass man so einzelne Menschen tracken könnte.

So bietet auch die Stadt Köln seit einiger Zeit die Möglichkeit des Handy-Tickets an. Dieses wird jedoch von kaum einem gebraucht und so fristet es aktuell noch eine Art Schattendasein. Dies möchten die Kölner Verkehrsbetriebe nun ändern und starten eine neue Kampagne, die vor allem auf Empfehlungsmarketing setzt.

Wer bis zum 2. Dezember 2011 einem weiteren Kunden das Handy-Ticket empfiehlt, erhält eine Gutschrift in Höhe von fünf Euro. Eine Voraussetzung dafür gibt es jedoch: Der neue Kunde muss bis zum 29. Februar 2012 mit dem Handy-Ticket einen Mindestumsatz von 15 Euro erreicht haben.