Archiv

Archiv für November, 2009

Kundenziehungsmanagement erhöht Unternehmenserfolg

27. November 2009 Keine Kommentare

Kundenorientierung zahlt sich aus, wie eine aktuelle Studie belegt. Danach sind Unternehmen, die mittels Customer Relationship Management (CRM) bzw. Kundenmanagement-Systeme zielgerichtet ihre Kundenbeziehungen pflegen, in der Regel deutlicher erfolgreicher als ihre Konkurrenz.

Erfolgreiche Unternehmen setzen auf ein fokussiertes Kundenbeziehungsmanagement. Von einem systematischen Customer Relationship Management (CRM) ist allerdings das Gros der deutschen Unternehmen noch weit entfernt. Gleiches gilt in Sachen Empfehlungsmarketing, das – obschon ein äußerst effizientes Instrument zur Kundengewinnung – bis dato nur von einer Minderheit genutzt wird. Das geht aus der aktuellen Sonderstudie „Excellente Beziehungen – Auch in Krisenzeiten ein Erfolgsrezept“ aus dem Excellence Barometer (ExBa) 2009 der forum! Marktforschung GmbH hervor, für die in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Qualität e.V. (DGQ) Entscheider der ersten und zweiten Führungsebene aus 300 deutschen Unternehmen mit mehr als 10 Mitarbeitern befragt wurden.

Obwohl ein systematisches und fokussiertes Kundenbeziehungsmanagement den Studienautoren zufolge die Basis für eine individuelle, bedarfsgerechte Kundenbetreuung bildet, sei ein solches bei weitem noch nicht die unternehmerische Regel. Nicht selten fehlt es hier sogar im Management schon an den Basics. So konnte ein Drittel der befragte Manager zum Thema Kundenbeziehungsmanagement laut Studie keine Auskunft geben: Zu diesem Begriff fiel ihnen überhaupt nichts ein.

Schon bei der Kundenklassifizierung schaut es in vielen Unternehmen mau aus: „Für ein differenziert funktionierendes Maßnahmenpaket […] ist die Klassifizierung der Kunden bzw. der einzelnen Kundengruppen Grundlage für eine Ressourcen schonende, abgestufte Vorgehensweise in Marketing, Kommunikation, Vertrieb und Kundenbetreuung“, so die Marktforschung. Eine solche findet jedoch nur in jedem zweiten Unternehmen statt. Des Weiteren führt nur rund die Hälfte der befragten Unternehmen regelmäßig eine Zielgruppensegmentierung durch, wobei die erfolgreichen hier häufiger aktiv sind als jene, die weniger erfolgreich sind.

Zudem ergab die Studie, dass drei Viertel der erfolgreichen Unternehmen ihre A-Kunden intensiver betreuen als andere Kundengruppen. Bei den weniger erfolgreichen Unternehmen trifft dies hingegen nur auf knapp die Hälfte der Befragten zu. „Praktisch bedeutet das, dass die Mitarbeiter erfolgreicher Unternehmen auch deutlich kundenorientierter agieren“, so die Studienautoren. Jedoch zeigt die Untersuchung, dass es mit dem Aufbau eines CRM-Systems alleine nicht getan ist. So gebe es bei jenen, die über ein solches verfügen, durch die Bank noch deutliche Verbesserungspotenziale, wonach die Datenbanken – abgesehen von den Grundinformationen – häufig weitere wichtige Faktoren betreffend nur unzureichend ausgestattet seien.

Als Fazit halten die Studienautoren fest, dass durch die Kombination der Ergebnisse aus dem Excellence Barometer®, dem Wettbewerb „Deutschlands Kundenchampions®“ und zahlreichen Kundenprojekten ein direkter Zusammenhang zwischen der Kundenorientierung eines Unternehmens, dem Grad der emotionalen Kundenbindung und dessen wirtschaftlichem Erfolg signifikant nachgewiesen werden konnte. Danach sparten Unternehmen, die sich auch in Krisenzeiten auf ihre Bestandskunden verlassen könnten, bei den Akquisitionskosten und hielten ihre Erträge stabil. „Emotional gebundene Kunden sind weniger preissensibel, weil die Kosten-Nutzen-Relation erkennbar stimmt“, so das Marktforschungsinstitut, wodurch für erfolgreiche Unternehmen in der aktuellen Situation Preiswettkämpfe weitgehend unterbleiben würden.

Zu den Merkmalen erfolgreicher Unternehmen nennen die Studienautoren, dass hier die Kundenorientierung im Leitbild verankert sei und die daraus abgeleiteten Ziele zielgerichtet verfolgt sowie sanktioniert würden. Erfolgreiche Unternehmen dächten „vom Kunden her“, die Kundenbedürfnisse über die Instrumente des Kundenbeziehungsmanagements systematisch und professionell analysierend. Des Weiteren müssten sich Unternehmen der Wechselwirkungen zwischen Kunden, Mitarbeitern, Führung und Marketing/Kommunikation bewusst sein und diesen auf Basis einer ganzheitlichen Betrachtungsweise des Kundenbeziehungsmanagement entsprechend Rechnung tragen, wobei es sinnvoll sei, eine eigene Abteilung unter Beteiligung der obersten Managementebene mit dem Kundenbeziehungsmanagement zu betrauen.

Wie gewinne ich neue Kunden mit kleinem Budget?

20. November 2009 Keine Kommentare

Neukundengewinnung ist das Thema schlechthin und eine echte Herausforderung für jedes Unternehmen und jeden Menschen, der sich ernsthaft mit dem Vertrieb auseinandersetzt. Ob Unternehmen und Selbstständige in diesem Feld erfolgreich sind, ist nicht in erster Linie eine Frage des Budgets, sondern entscheidet sich vor allem an der Kreativität und Strategie.

Durch die zunehmende Globalisierung haben es Kunden mit einer Vielzahl von vermeintlich gleichwertigen Angeboten zu tun. Sie können sich aussuchen, wo sie kaufen und mit wem sie zusammenarbeiten. Die Kunden sind informierter, kritischer, werden immer werberesistenter und sind insgesamt wählerischer. Wie gelingt es dennoch, möglichst viele echte Interessenten zu gewinnen, ohne das Kerngeschäft zu vernachlässigen? Durch erprobte Strategien, Techniken zur Erzeugung von echter Neugier, Beweise an der richtigen Stelle und durch die richtigen Personen bzw. vielfach auch nur durch den richtigen Ton. Nachfolgend fünft zentrale Fragen (und Antworten) zum Thema effektive Neukundengewinnung:

1. Kundenzielgruppe: Wer ist eigentlich mein Kunde?

Nur, wer genau weiß, wie sich seine Zielgruppe zusammensetzt, worauf sie Wert legt, wie viel Geld sie monatlich zur Verfügung hat und wie sie lebt, der kann sie auch so ansprechen, dass sie sich gut und kompetent betreut fühlt. Einige dieser Daten lassen sich bereits durch die Durchführung von Gewinnspielen ermitteln. Andere Möglichkeiten zur Datengewinnung sind die Versendung von Frage-/Feedback-Bögen oder die Aufforderung zur Newsletter-Anmeldung.

2. Werbliche Ansprache: Wie findet meine Zielgruppe mich eigentlich? Mehr…

Ebook: Tipps für Networker in Sachen Video Marketing

13. November 2009 Keine Kommentare

Immer mehr Networker entdecken die enorme Kraft von Video Marketing. Durch den Einsatz von Online Videos, die man auf Video Portalen platzieren kann, ist es möglich, hunderte, ja sogar tausende von Besuchern aus seiner Zielgruppe für seine Webseite zu gewinnen.

“Die meisten Networker wissen erstaunlicherweise nicht, wie einfach es ist, ein selbstgemachtes Video zu produzieren und ins Netz zu stellen”, so die Meinung von Harald Weber, Autor des Ratgeber Ebooks “Video Marketing für Networker”. Und das Schöne daran ist, dass man kein Regisseur sein muss oder teure Video Software braucht, um ein effektives Werbe Video zur Interessentengewinnung selbst zu produzieren. Was man dazu braucht, gibt`s sogar im Internet kostenlos”, sagt Harald Weber

In seinem neuen Ratgeber Ebook verrät er Tipps und Tricks, wie man zum Null-Tarif selbstgemachte Werbe-Videos online in den bekannten Video-Plattformen, wie YouTube, MyVideo.de und anderen Videoseiten, erfolgreich platzieren und auf seiner eigenen Webseite zur Interessentengewinnung einbinden kann.

Das Ebook “Video Marketing für Networker” richtet sich speziell an die Zielgruppe Networker im MLM, und ist über den Ebook Shop auf www.mlm-sponsoring.com als Download erhältlich. Dort finden interessierte Personen aus dem Bereich MLM auch noch eine Reihe anderer Praxis-Ratgeber und den kostenlosen Report “Warum naive Networker kein Geld verdienen und die schlauen Erfolg haben”.

Nebenberuflich erfolgreich mit Arovera – Träume verwirklichen dank einem zusätzlichen Einkommen

12. November 2009 Keine Kommentare
AroVera Trinkgel

AroVera Trinkgel

Immer mehr Menschen denken über einen Nebenverdienst nach. Mit dem neuen Schritt von Arovera als Verkäuferin ist dies nun problemlos möglich. Erfolgreich und einfach lässt sich mit den hochwertigen Produkten und dem modernen Vertriebssystem ein attraktiver Nebenverdienst aufbauen, mit dem man sich auch außergewöhnliche Wünsche erfüllen kann. Anti-Aging, Wellness und Gesundheit gelten schon längst als die Megatrends dieser Zeit. Bei den Menschen kommen sie an, sie bestimmen den Alltag und für sie greift man gern etwas tiefer in die Tasche. Als Verkäuferin von Arovera kann man von genau diesem Trend und Verhalten profitieren. Doch was spricht für dieses Nebeneinkommen? Ganz klar, Anbieter mit diesen Nebenverdienstsystemen sind in Deutschland nicht selten. Doch DocVital oder besser Arovera ist bereits seit 30 Jahren auf dem Markt. Verkauft werden Produkte, die zu 100 Prozent Made in Germany sind. Das Bio Zertifikat unterstreicht die Hochwertigkeit der Produkte und ist zudem eines der wichtigsten Verkaufsargumente. Schon heute zählt das Unternehmen rund 100 000 zufriedene Kunden.
Das Herzstück der neuen AroVera Produktlinie ist das sehr beliebte AroVera Trinkgel, daß eine gelungene Verknüfung der Aronia-Beere und Aloe Vera mit besonders hohem Mineral- und Vitamingehalt und einen hohen Gehalt an Antioxidantien bieten. Mehr Informationen bekommen Sie direkt bei arovera.com

Financescout24 lässt sich über Tellja empfehlen

6. November 2009 Keine Kommentare

Immer mehr Unternehmen erkennen das Potenzial von digitalem Empfehlungsmarketing. Sie nutzen damit in Zeiten der Rezession eine kostengünstige Werbemöglichkeit. Auch der Allfinanzdienstleister Financesout24 ermöglicht jetzt seinen Kunden, Versicherungen und Bankprodukte weiterzuempfehlen. Dafür wurde auf der Webseite das Widget von Tellja, Deutschlands erstem Portal für digitales Empfehlungsmarketing, eingebunden. Sind die Nutzer von einem Produkt oder einer Serviceleistung überzeugt, genügt ein Klick auf das Tellja-Symbol und sie können Freunden, Bekannten oder Kollegen eben diese Leistung empfehlen.

Aktuell läuft die Kfz-Wechselsaison auf Hochtouren. Bis 30.11. können Autofahrer ihre Kfz-Versicherung kündigen und in einen günstigeren Tarif wechseln. So locken bis zu 500 Euro Ersparnis pro Jahr. Eine optimale Gelegenheit, um im Bekannten- und Freundeskreis auf günstigere Angebote hinzuweisen. So können Sie mit dem kostenlosen Autoversicherungsrechner nicht nur für sich selbst die besten Angebote finden, sondern auch für Ihre Freunde.