Archiv

Archiv für Juli, 2011

Google+: Neue Wege für Empfehlungsmarketing

25. Juli 2011 Keine Kommentare
cc by flickr/ Carlos Luna

cc by flickr/ Carlos Luna

Die sozialen Netzwerke wie Facebook oder Twitter haben nicht nur das private Leben vieler Menschen verändert, sondern bieten auch Unternehmen immer mehr Möglichkeiten durch neue Werbemaßnahmen auf sich aufmerksam zu machen. Das neue Netzwerk von Google wird das Empfehlungsmarketing bedeutend erweitern.

Google+ ist noch nicht einmal regulär an den Start gegangen, da wird schon die Beta-Version mehr als gut angenommen. Es macht den Anschein, dass alle zu Google+ wollen. Schon jetzt kann das soziale Netzwerk in Deutschland 10 Millionen User zählen und das nur in der Testphase. Zum Vergleich: Facebook hat hierzulande rund 20 Millionen Nutzer.

Klar, dass die Konkurrenz von Google+ so einige Befürchtungen hat. Die meisten anderen Unternehmen sehen dies sehr positiv, denn Google ist bereits der Marktführer in Sachen Online-Werbung. Google+ soll innovative Werbeformen, die vor allem auf Empfehlungsmarketing basieren, mit sich bringen. Für Firmen ist ein frühzeitiger Einstieg in Google+ um so wichtiger. Man sollte sich also mit der Materie beschäftigen und schon jetzt einige Möglichkeiten zur Vermarktung ausloten.

Penguin testet neues Empfehlungsmarketing für Bücher

18. Juli 2011 Keine Kommentare
cc by flickr/ timonoko

cc by flickr/ timonoko

Mit dem Internet und den E-Books musste bzw. muss immer noch auch die Verlagsbranche lernen umzudenken. Immer noch haben etliche Verlage Schwierigkeiten. Der britische Penguin Verlag testet daher derzeit eine neue Form des Bücher-Marketings.

Die Plattform „PeerIndex“ berechnet anhand von bestimmten Daten wie Follower, Retweets oder Mentions, wie viel Einfluss bestimmte Personen in bestimmten Bereichen auf die öffentliche Diskussion im Netz haben. Je nach Zielgruppe des beworbenen Buches richtet sich Penguin an die entsprechenden „Meinungsmacher“ und lädt sie ein, sich ein Buch (aktuell „Gods without Men“ von Haru Kunzru) kostenlos zu bestellen und es weiterzuempfehlen.

Durch diese Form von Empfehlungsmarketing soll das Buch ins Gespräch gebracht werden. Penguin erhofft sich eine Ergänzung der bisherigen Werbeformen durch Social Media. An diesem Konzept hagelte es jedoch bereits Kritik: Mit nur wenigen Wochen liefe die Aktion viel zu kurz, zudem werden E-Books aktuell ausgeschlossen, obwohl sich dies hier mehr als anbieten würde.

Die Kampagne läuft aktuell nur in Großbritannien und soll bei Erfolg ausgeweitet werden.

Empfehlungsmarketing: Bauer sucht Produkttester

11. Juli 2011 Keine Kommentare
ausgezeichnet.de

ausgezeichnet.de

In Sachen Empfehlungsmarketing haben immer mehr große Verlage Produkttests im großen Stil für sich entdeckt. In diesem Bereich steigt nun auch die Bauer Media Group ein. In den 24 umsatzstärksten Zeitschriften des Hauses wie „Bravo“ oder InTouch“ werden momentan Tester gesucht, die Produkte von externen Kooperationspartnern unter die Lupe nehmen.

Bei den Lesern findet diese Aktion offenbar Anklang, denn bereits über 20.000 Tester haben sich auf der Homepage ausgezeichnet.de „beworben“. Die Produkte, die mindestens die Durschnitssnote „gut“ von den Lesern erhalten, dürfen das Siegel „Ausgezeichnet!“ und die Firmen damit dementsprechend werben.

Erster Kunde der Bauer Media Group ist bereits L’Oréal, die das neue Garnier Fructis Anti-Schuppen-Shampoo so bewerten lassen. Die Tests sollen sich in erster Linie um Artikel des alltäglichen Bedarfs drehen.

Buch „Leitfaden E-Mail-Marketing 2.0“

4. Juli 2011 Keine Kommentare
cc by flickr/ husin.sani

cc by flickr/ husin.sani

E-Mail-Marketing ist schon lange ein wichtiger Bestandteil des Online- und Empfehlungsmarketings. Es kommt nicht nur auf die richtige Gestaltung einer Mail an, sondern natürlich auch auf den Inhalt, auf rechtliche Aspekte. Wer sich hier grundlegend informieren möchte, für den ist vielleicht das Buch „Leitfaden E-Mail-Marketing“ von Torsten Schwarz das Richtige.

Der Herausgeber Schwarz hat hierfür 55 Fachleute eingeladen ein umfassendes Nachschlagewerk zum Thema E-Mail-Marketing zusammenzutragen. So kann man sich in diesem Werk kurz und bündig zu den wichtigsten Bereichen informieren, ohne sich durch lange theoretische Ausführungen graben zu müssen.

Von der Generierung von Adressen, der Gestaltung der Mails, der Optimierung des Versands bis hin zu Trends erhält man einen guten Einblick in die Materie. Am Ende zeigen einem 10 Fallbeispiele noch einmal die praktische Umsetzung auf. Ein Buch wie geschaffen für Praktiker und alle die sich schnell in die Welt des E-Mail-Marketing einfinden wollen. „Leitfaden E-Mail-Marketing 2.0“ wird übrigens auch von Fachseiten wie managementbuch.de empfohlen.