Archiv

Archiv für August, 2013

Was ist Microsoft Office 365?

31. August 2013 Keine Kommentare

Microsoft Office 365 ist ein Online-Dienst der Microsoft Corporation, der auf Cloud-Computing basiert. Dass alle Anwendungen in einer Cloud per Streaming zur Verfügung gestellt werden können, bedeutet Standort- und Hardwareunabhängigkeit für den Nutzer. Sollte der Nutzer die Anwendungen (Word, Excel, PowerPoint etc.) trotzdem als Software besitzen wollen, können diese heruntergeladen und installiert werden. Office 365 war zu Anfang nur für gewerbliche Nutzer gedacht, bei der Präsentation von Office 2013 wurde die Verfügbarkeit jedoch auf Privatpersonen erweitert. Gegen monatlich oder jährlich zu entrichtende Gebühren erhält der Benutzer das Recht, die Software auf zwei bis fünf Geräten zu installieren. Zudem können eine Speicherplatzerweiterung bei SkyDrive (Cloudspeicherdienst) sowie Office Web Applikationen erworben werden.

Versionen
Microsoft bietet mehrere unterschiedliche Versionen der Microsoft Office 365 Software an. Tarife können sich nach der jeweiligen Version unterscheiden.

  • Home Premium (Microsoft Office, Office Web Apps, SkyDrive, Skype)
  • University (Microsoft Office, Office Web Apps, SkyDrive, Skype)
  • Small Business (Exchange Online, Lync Online, SharePoint Online)
  • Small Business Premium (Exchange Online, Lync Online, SharePoint Online, Microsoft Office)
  • Midsize Business (Exchange Online, Lync Online, SharePoint Online, Microsoft Office)
  • Enterprise E1 (Exchange Online, Lync Online, SharePoint Online )
  • Enterprise E3 (unbegrenztes Exchange Online-Archiv für E-Mails, Microsoft Office, Lync Plus CAL)
  • Enterprise E4 (Lync Plus CAL)

Mit Office 365 greift Microsoft bereits bekannte Online-Konzepte wie Dropbox oder Google-Docs auf: Nutzer können gleichzeitig am selben Dokument arbeiten, ohne einander dabei in die Quere zu kommen. Am Ende werden Änderungen miteinander abgeglichen und synchronisiert. Office 365 bietet auch die Möglichkeit, mithilfe eines elektronischen Stiftes Notizen oder Korrekturen an Dokumenten vorzunehmen, welche dann von jedem Nutzer eingesehen werden können. Das Paket ist nur mit Geräten unter Anwendung von Windows 7 oder Windows 8 kompatibel.

 

Categories: Network-Marketing Tags:

Heineken to go im Sixpack

30. August 2013 Keine Kommentare

Heute hier, morgen dort oder sogar ganz anderswo – aber immer im Gepäck ein Sixpack Bier der niederländischen Brauerei Heineken. Diese Botschaft kommt bei den Konsumenten an. Der drittgrößte Brauerei-Konzern der Welt zeigt in einer global angelegten Kampagne, wie Werbung funktioniert und hervorragend ankommt. In einer Reality-TV-Serie werden zurzeit sehr erfolgreich drei kurze Movies präsentiert, die süchtig machen nach den Fortsetzungen.

Bier-Bollywood-Werbung
Der aktuelle Spot ist in Bollywood-Art gedreht und spielt in märchenhafter Kulisse mit traumhaften Darstellern. Ohne Worte versteht jeder sofort, worum es in der Handlung geht. Der maskuline Hauptdarsteller ist geflasht von der Liebe zum Detail, dem orientalischen Flair, von dem bunten Feeling und den bildschönen Frauen. Dennoch braucht dieser junge Mann erst mal ein frisches, gekühltes Bier. Um das zu bekommen, müssen einige spannende Abenteuer absolviert werden. Maximal umrahmt und aufgefangen wird die ganze Stimmung von einem sensationellen Soundtrack. Viele sprechen davon, dass der Sound sich festsetzt und zum Ohrwurm mutiert.

Macher der Kampagne
Die Idee für Drehbuch und Film stammt von dem erfolgreichen Neuseeländer Mark Sweney von der MediaGuardian Company aus London. Er ist Reporter, Analyst, Stratege und kreativer Kopf, um revolutionäre Spots- und Werbekampagnen für Unternehmen zu entwickeln.
Der legendäre Weltkonzern Heineken kann getrost sagen: Der Bierhahn ist aufgedreht und es läuft richtig gut. Durch globales und zeitgemäßes Marketing steigt der Bekanntheitsgrad von Heineken. Es ist zu erwarten, dass die Umsätze weiter steigen und die Position am Markt stark gefestigt wird.
Herzlichen Glückwunsch und Dank an Heineken für die witzigen Clips und macht weiter so!

Categories: Network-Marketing Tags: ,

Onlinehandel: Rechnungskauf ohne Zahlungsausfälle?

9. August 2013 Keine Kommentare

Keine Frage, wer online einkauft, ist oft froh über die Möglichkeit per Rechnung zu bezahlen. Man kann die Ware vor der Zahlung direkt bei einem zuhause überprüfen, hat zudem die Möglichkeit erst ein paar Tage später das Geld zu überweisen und muss dem Händler keine sensiblen Daten anvertrauen bzw. benötigt keinen Account bei einem externen Zahlungsanbieter. Doch gleichzeitig birgt der Rechnungskauf einige Risiken für den Verkäufer.

Nur rund 58 Prozent der Online Shops in Deutschland bieten diese Zahlungsmethode an, da für den Händler Zahlungsausfälle leider oft vorprogrammiert sind. Einigen Kunden muss man wegen dem Geld hinterherrennen, andere können nicht zahlen und wiederum andere sind direkt Betrüger, die bereits mit der Absicht, die Rechnung nicht zu begleichen, bestellen. Auf der anderen Seite kann man auch beobachten, dass immer mehr Kunden sich einen Kauf auf Rechnung wünschen und viele Händler durch die Einführung der Zahlungsmöglichkeit ihre Umsätze deutlich steigern können.

Das Magazin Internethandel.de beschäftigt sich in seiner aktuellen Ausgabe ausführlich mit diesem Thema und verrät Betreibern von Online Shops wie sie sich absichern können. Risikomanagement ist dabei das Stichwort. Die Redakteure gehen zunächst ausführlich auf alle Vor- und Nachteile des Rechnungskaufs ein, belegen dies anhand von aktuellen Zahlen und erklären danach genau, wie selbst kleinere und mittlere Unternehmen eine Chance haben, Rechnungskauf mit deutlich weniger Risiken anzubieten. Zusätzlich geht es in dem Magazin wie immer um aktuelle Themen aus dem Bereich des Onlinehandels. Rechtliche Hinweise fehlen dabei ebenso wenig wie Reportagen über erfolgreiche Gründer und Unternehmer, wichtige Termine oder das Vorstellen von Geschäftsideen.

Categories: Network-Marketing Tags:

Die Klitschkos und die Aktion Champs for Champs

7. August 2013 Keine Kommentare

Die Klitschko Brüder sind die erfolgreichsten und wohl auch bekanntesten Boxer. Jetzt unterstützen Sie die Aktion “Champs for Champs”. Bei vielen Unternehmen des Mittelstandes ist es so, dass diese in der Regel nur innerhalb der jeweiligen Branche bekannt sind und kaum einer mit den Namen etwas anfangen kann. Mit der Aktion sollen nun die Helden dieses Mittelstandes gesucht und vorgestellt werden. Dabei wird die “Champs for Champs” Aktion nicht nur von den Klitschkos, sondern auch von der Bildzeitung unterstützt. Gesucht werden die Unternehmen allerdings von der Telekom. Es werden sowohl die Helden des Mittelstandes, als auch deren Fans und Kunden gesucht. Dabei werden für beide Seiten attraktive Gewinne bereit gestellt.


Warum unterstützen die Klitschkos diese Aktion?
Die Klitschko Brüder sind auch gleichzeitig die Chefs Ihrer Management Group und somit können sie auch ganz genau nachvollziehen, was es bedeutet ein Unternehmen zu leiten und zu managen und worauf es dabei ankommt. Sie wissen auch genau welche Faktoren es braucht, um erfolgreich zu sein. Dabei lag es auf der Hand, dass die beiden mit Ihrer unternehmerischen Erfahrung wie gemacht für die Aktion sind und diese auch tatkräftig unterstützen können.

Wie kann man sich als zukünftiger “Champ” bewerben?
Ziel der Aktion ist es, dass kleine und mittelständische Unternehmen in ihrer Region bekannter gemacht werden sollen. Durch die neue Aufmerksamkeit sollen dann auch neue Kunden generiert werden können. Dabei kann sich jedes kleine und mittlere Unternehmen auf der Webseite der Aktion bewerben. Dazu muss der Chef nur einige Angaben machen und ein Profil ausfüllen.

Wie kann man in dem Wettbewerb überzeugen?
Die Firmen und deren Fans haben die Möglichkeit, Ihr Profil bis Ende September auf der Webseite der Aktion zu präsentieren. Vor allem die Fans sind dabei dazu aufgerufen, auch Ihre Stimme abzugeben. Am 11. Oktober wird dann der Gewinner gekürt. Dabei zählt aber nicht nur die Unterstützung, sondern auch Faktoren, wie das soziale Engagement, das unternehmerische Denken und die Innovationskraft werden beurteilt. Der “Champ” bekommt als Gewinn einen Werbespot und ein Fotoshooting für sein Unternehmen, in denen die Klitschkos die Hauptrolle spielen. Der Spot wird dann in einer großen Premiere in einem Kino in der Region des Unternehmens gezeigt und läuft dort dann für eine weitere Woche. Außerdem gehören insgesamt zehn große Plakate und eine Anzeige in einer regionalen Zeitung zu dem Gewinn. Auch der Zweitplatzierte bekommt zehn Großplakate und eine Anzeige in der Zeitung. Für den Drittplatzierten gibt es zehn riesige Plakate.

Categories: Network-Marketing Tags: