Onlinehandel: Rechnungskauf ohne Zahlungsausfälle?

9. August 2013 Keine Kommentare

Keine Frage, wer online einkauft, ist oft froh über die Möglichkeit per Rechnung zu bezahlen. Man kann die Ware vor der Zahlung direkt bei einem zuhause überprüfen, hat zudem die Möglichkeit erst ein paar Tage später das Geld zu überweisen und muss dem Händler keine sensiblen Daten anvertrauen bzw. benötigt keinen Account bei einem externen Zahlungsanbieter. Doch gleichzeitig birgt der Rechnungskauf einige Risiken für den Verkäufer.

Nur rund 58 Prozent der Online Shops in Deutschland bieten diese Zahlungsmethode an, da für den Händler Zahlungsausfälle leider oft vorprogrammiert sind. Einigen Kunden muss man wegen dem Geld hinterherrennen, andere können nicht zahlen und wiederum andere sind direkt Betrüger, die bereits mit der Absicht, die Rechnung nicht zu begleichen, bestellen. Auf der anderen Seite kann man auch beobachten, dass immer mehr Kunden sich einen Kauf auf Rechnung wünschen und viele Händler durch die Einführung der Zahlungsmöglichkeit ihre Umsätze deutlich steigern können.

Das Magazin Internethandel.de beschäftigt sich in seiner aktuellen Ausgabe ausführlich mit diesem Thema und verrät Betreibern von Online Shops wie sie sich absichern können. Risikomanagement ist dabei das Stichwort. Die Redakteure gehen zunächst ausführlich auf alle Vor- und Nachteile des Rechnungskaufs ein, belegen dies anhand von aktuellen Zahlen und erklären danach genau, wie selbst kleinere und mittlere Unternehmen eine Chance haben, Rechnungskauf mit deutlich weniger Risiken anzubieten. Zusätzlich geht es in dem Magazin wie immer um aktuelle Themen aus dem Bereich des Onlinehandels. Rechtliche Hinweise fehlen dabei ebenso wenig wie Reportagen über erfolgreiche Gründer und Unternehmer, wichtige Termine oder das Vorstellen von Geschäftsideen.

Categories: Network-Marketing Tags:

Die Klitschkos und die Aktion Champs for Champs

7. August 2013 Keine Kommentare

Die Klitschko Brüder sind die erfolgreichsten und wohl auch bekanntesten Boxer. Jetzt unterstützen Sie die Aktion “Champs for Champs”. Bei vielen Unternehmen des Mittelstandes ist es so, dass diese in der Regel nur innerhalb der jeweiligen Branche bekannt sind und kaum einer mit den Namen etwas anfangen kann. Mit der Aktion sollen nun die Helden dieses Mittelstandes gesucht und vorgestellt werden. Dabei wird die “Champs for Champs” Aktion nicht nur von den Klitschkos, sondern auch von der Bildzeitung unterstützt. Gesucht werden die Unternehmen allerdings von der Telekom. Es werden sowohl die Helden des Mittelstandes, als auch deren Fans und Kunden gesucht. Dabei werden für beide Seiten attraktive Gewinne bereit gestellt.


Warum unterstützen die Klitschkos diese Aktion?
Die Klitschko Brüder sind auch gleichzeitig die Chefs Ihrer Management Group und somit können sie auch ganz genau nachvollziehen, was es bedeutet ein Unternehmen zu leiten und zu managen und worauf es dabei ankommt. Sie wissen auch genau welche Faktoren es braucht, um erfolgreich zu sein. Dabei lag es auf der Hand, dass die beiden mit Ihrer unternehmerischen Erfahrung wie gemacht für die Aktion sind und diese auch tatkräftig unterstützen können.

Wie kann man sich als zukünftiger “Champ” bewerben?
Ziel der Aktion ist es, dass kleine und mittelständische Unternehmen in ihrer Region bekannter gemacht werden sollen. Durch die neue Aufmerksamkeit sollen dann auch neue Kunden generiert werden können. Dabei kann sich jedes kleine und mittlere Unternehmen auf der Webseite der Aktion bewerben. Dazu muss der Chef nur einige Angaben machen und ein Profil ausfüllen.

Wie kann man in dem Wettbewerb überzeugen?
Die Firmen und deren Fans haben die Möglichkeit, Ihr Profil bis Ende September auf der Webseite der Aktion zu präsentieren. Vor allem die Fans sind dabei dazu aufgerufen, auch Ihre Stimme abzugeben. Am 11. Oktober wird dann der Gewinner gekürt. Dabei zählt aber nicht nur die Unterstützung, sondern auch Faktoren, wie das soziale Engagement, das unternehmerische Denken und die Innovationskraft werden beurteilt. Der “Champ” bekommt als Gewinn einen Werbespot und ein Fotoshooting für sein Unternehmen, in denen die Klitschkos die Hauptrolle spielen. Der Spot wird dann in einer großen Premiere in einem Kino in der Region des Unternehmens gezeigt und läuft dort dann für eine weitere Woche. Außerdem gehören insgesamt zehn große Plakate und eine Anzeige in einer regionalen Zeitung zu dem Gewinn. Auch der Zweitplatzierte bekommt zehn Großplakate und eine Anzeige in der Zeitung. Für den Drittplatzierten gibt es zehn riesige Plakate.

Categories: Network-Marketing Tags:

Fördermittel und Zuschüsse für Existenzgründer

8. Juli 2013 Keine Kommentare

Die Gründerszene in Deutschland ist nach wie vor sehr aktiv. Trotzdem haben es Gründer in den letzten Jahren immer schwerer ihre Idee in die Tat umzusetzen, da schlicht und ergreifend die finanziellen Mittel fehlen und diese deutlich schwerer zu bekommen sind als früher. Das Onlinemagazin Internethandel.de klärt daher in seiner neuesten Ausgabe über mögliche Fördermöglichkeiten und Co. auf.

Die Zeiten, in denen man benötigtes Kapital mehr oder weniger problemlos bei seiner Hausbank bekam, sind eindeutig vorbei! Um einen Kredit zu bekommen, muss in der Regel erst einmal Kapital vorhanden sein. Ein Teufelskreis, den viele (Jung-)Unternehmer kennen. Einige Gründungsideen scheitern schlichtweg am Kapital und kommen niemals über die Ideenphase hinaus. Wer versucht, eine Gründung mit eigenen Mitteln zu finanzieren, stellt oft nach einigen Monaten fest, dass die Zeit zu knapp und das Geld zu wenig ist.

Aus diesem Grund möchte Internethandel.de über die verschiedensten Fördermittel, Zuschüsse und geförderte Darlehen aufklären. Es werden zahlreiche Formen vorgestellt wie Kredite über die KfW-Bankengruppe, denn nur die wenigsten haben das Glück und bekommen ausreichend finanzielle Unterstützung von zum Beispiel Familie oder Freunden.

Neben der Titelstory geht es in der aktuellen Ausgabe unter anderem um Themen wie rechtliche Informationen zum neuen Widerrufsrecht, Interviews mit Gründern, die wichtigsten Änderungen für eBay-Händler und Tipps wie man den typischen Motivationsverlust bei der Gründung, der oft nach einigen Monaten einsetzt, umschifft bzw. ausgleicht. Ein Feauture beschäftigt sich zudem mit dem Einfluss der Sortierreihenfolge von Produkten in Online Shops.

Categories: Fachbücher Tags:

Facebook optimal für das Unternehmen nutzen: so funktioniert es

2. Juli 2013 Keine Kommentare

cc by pixabay / Simon

Facebook ist seit Jahren der Marktführer der sozialen Netzwerke, sowohl in Deutschland als auch in den USA. Neben Privatpersonen entdecken auch immer mehr Unternehmer, Freiberufler, Existenzgründer und Marketingverantwortliche den Mehrwert der Social Networking Plattform, um Kontakte zu knüpfen und Neukunden zu gewinnen.

Es sollte jedoch bedacht werden, dass sich Facebook sicher nicht für jeden Zweck und für jede Firma eignet. Allerdings wird es von vielen Unternehmen bereits als wichtiges Werkzeug für Kundenkommunikation, Markenführung im Internet oder Promotion-Kampagnen genutzt. Neben großen Marken wie Adidas, McDonald’s oder Starbucks, strömen immer mehr kleine und mittelständische Unternehmen zu Facebook und eröffnen dort ein eigenes Branchenprofil.

Doch welche Möglichkeiten habe ich als Betreiber einer kleinen oder mittelständischen Firma oder Geschäfts, um bei Facebook mitmischen zu können?

Nachdem man sich sein Geschäftsprofil (nicht zu verwechseln mit seinem eigenen, persönlichen Profil!) erstellt hat, geht es schon los. Es sollten möglichst viele Bekannte, Freunde oder bereits bestehende Kunden zur Geschäftsseite eingeladen werden. Dies kann über wenige Klicks beim Facebook passieren oder man postet den Link zum Geschäftsprofil unter seinem persönlichen Profil.
Wichtig ist vor allem der Content auf dem Geschäftsprofil! Niemand wird Fan einer leeren Seite. Also: Posten Sie alles, was für Ihre Firma oder Ihr Geschäft relevant ist! Angefangen bei einem kurzen Mitarbeiterportrait über Fotos von hergestellten Waren bis hin zu Angeboten exklusiv für Ihre Facebook-Fans.

Eine weitere Möglichkeit, um Fans zu generieren, sind Premium Gewinnspiel Apps für Facebook. Da einfach Gewinnspiele wie “Klicke und teile dieses Bild und du bist bei der Verlosung dabei!” von Facebook selbst als wettbewerbswidrig erklärt wurden, empfiehlt es sich, auf fertige Apps zurückzugreifen, um mögliche Rechtsfolgen zu vermeiden.

Beachtet man diese und andere Hilfestellungen, steht einem erfolgreichen Geschäftsprofil mit vielen Fans auf Facebook nichts mehr im Wege.

Seriöse Jobs im Internet

10. Juni 2013 Keine Kommentare

Während die einen im Internet das schnelle Geld wittern und feststellen müssen, dass dies gar nicht so einfach ist, denken andere bei Jobangeboten im Netz immer noch viel zu häufig an krumme Machenschaften. Das Onlinemagazin Internethandel.de hat sich daher in der aktuellen Ausgabe dem Thema „Geld verdienen im Internet“ angenommen und liefert dabei einen umfassenden Überblick über seriöse Jobs.

Immer mehr Unternehmen entscheiden sich dafür, gewisse Prozesse und Bereiche auszulagern oder die Web-Gemeinde in gewisse Entscheidungsprozesse einzubinden. So gibt es unter anderem inzwischen zahlreiche Portale, bei denen man vom Produkttest bis zum Beschreibungstext Aufträge gegen ein festes Honorar annimmt, diese zuhause bearbeitet und dann über das Netz einreicht.

Internethandel.de beschreibt in seiner aktuellen Ausgabe die digitale Arbeitswelt, zählt Bereiche auf, in denen das Internet die Arbeitswelt verändert hat und stellt zudem zehn konkrete Wege vor, online Geld zu verdienen. Schnell merkt man dabei, dass dieser Themenkomplex größer ist, als so manch einer vermutet.

Desweiteren wird die Titelstory mit rechtlichen Hinweisen zum Zuverdienst im Netz ergänzt, es wird ein erfolgreiches deutsches Start-Up vorgestellt, man beschäftigt sich mit dem Einstieg in den Bereich Social Media und mit ersten Kampagnen von Unternehmen in diesem Bereich und erklärt, was Online-Händler gegen Hacker-Angriffe tun können. Hier geht’s zur aktuellen Ausgabe von Internethandel.de und einer kostenlosen Leseprobe…