Archiv

Artikel Tagged ‘Produktbewertungen’

Empfehlungsmarketing-Communities – Von Heimtieren und anderen Testern

19. Dezember 2011 Keine Kommentare
cc by geograph/ Peter Trimming

cc by geograph/ Peter Trimming

Dass Unternehmen dank des Internets immer mehr auf die direkten Testurteile der Kunden bauen ist keine Neuheit mehr. Der Bereich der Tests, deren Urteile dank Blogs und sozialen Netzwerken rasch verbreitet werden, sind für viele ein wichtiger Bestandteil des Empfehlungsmarketings geworden. Seit kurzem zeichnet sich ein neuer Trend ab: Es wachsen Communities aus dem Boden, die sich auf bestimmte Testbereiche und Themengebiete spezialisieren.

Ein gutes Beispiel ist hier das Heimtier-Testportal FutterTester.de. Wie der Name bereits vermuten lässt, können sich hier Besitzer von Haustieren als Tester registrieren und nehmen so regelmäßig an kostenlosen Futtermittel- und Snacktests teil. Nun ja, wohl eher ihre Tiere… Inzwischen beteiligen sich große Firmen mit regem Interesse, da die Kunden ihre Meinung natürlich direkt mitteilen.

Mehr als 10.000 User und über 29.500 Haustiere sind nach gut einem Jahr nach Start des Portals registriert. Kritik ist natürlich erwünscht, jedoch hoffen die Firmen auf einen möglichst positiven Ausgang der Tests. Solche spezialisierten Empfehlungsmarketing-Communities vermehren sich online rasant.

Empfehlungsmarketing: Bauer sucht Produkttester

11. Juli 2011 Keine Kommentare
ausgezeichnet.de

ausgezeichnet.de

In Sachen Empfehlungsmarketing haben immer mehr große Verlage Produkttests im großen Stil für sich entdeckt. In diesem Bereich steigt nun auch die Bauer Media Group ein. In den 24 umsatzstärksten Zeitschriften des Hauses wie „Bravo“ oder InTouch“ werden momentan Tester gesucht, die Produkte von externen Kooperationspartnern unter die Lupe nehmen.

Bei den Lesern findet diese Aktion offenbar Anklang, denn bereits über 20.000 Tester haben sich auf der Homepage ausgezeichnet.de „beworben“. Die Produkte, die mindestens die Durschnitssnote „gut“ von den Lesern erhalten, dürfen das Siegel „Ausgezeichnet!“ und die Firmen damit dementsprechend werben.

Erster Kunde der Bauer Media Group ist bereits L’Oréal, die das neue Garnier Fructis Anti-Schuppen-Shampoo so bewerten lassen. Die Tests sollen sich in erster Linie um Artikel des alltäglichen Bedarfs drehen.

Produkte und Hotels testen und damit Geld verdienen

10. Juni 2011 Keine Kommentare

Trigami Logo

Trigami Logo

Die Blogger haben das Internet nachhaltig verändert. Überall im Web findet man kleine Blogs zu unterschiedlichsten Themen. Die wenigsten Blogger wissen aber, welche Verdienstmöglichkeiten sie mit ihrer Schreibtätigkeit eigentlich haben. Der Premiumdienst Trigami vermittelt Schreibaufträge in Namen von Unternehmen an Blogger und diese profitieren durch Testprodukte und eine feste Aufwandspauschale.

Trigami – Mit Blogbeiträgen Geld verdienen
Der Dienstleister Trigami versteht sich als Agentur, welches Aufträge zwischen Bloggern und Unternehmen vermittelt. Das Prinzip ist recht einfach: Der Blogger meldet sich mit seiner Seite auf http://www.trigami.com an und erhält anschließend ein Einstufung in passende Themenbereiche. Anschließend können die Auftraggeber entweder ihre Aufträge direkt dem Blogger zuweisen der sie erhalten den Zuschlag aufgrund der Einstufung durch Trigami. Dabei kann der Blogger ganz unterschiedlich von den Aufträgen profitieren.

Zum einen werden bei Trigami normale Schreibaufträge mit Produktreviews in Auftrag gegeben. Der Betreiber des Blogs erhält kostenlos Produkte von Hersteller zugeschickt und schreibt seine Meinung über das Produkt und versieht das Ganze mit einem entsprechenden Link. Der Beitrag sollte natürlich eine empfehlende Form haben und die Leser des Blogs animieren das Produkt zu testen oder zu kaufen. Aber es gehören nicht nur Produktreviews zum Auftragsangebot bei Trigami.

Gerade bei Reiseblogs oder Blogs die sich mit neuen Produkten beschäftigen, erhält der Blogger entsprechende Ware zum Testen der Produkte. Welche Art Produkte getestet werden, ist ganz unterschiedlich. Das kann von einer hochewertigen Creme über Technik bis hin zu einer Reise inklusive Aufenthalt in einem bestimmten Hotel gehen.

Selbst wenn der Blogger keine entsprechenden Produkte zum Testen bekommt, zum Beispiel weil das Produkt eine Dienstleistung im Internet ist, erhält er eine Bezahlung für den Beitrag in seinem Blog. Die Bezahlung orientiert sich natürlich am entsprechenden Wert des Blogs. Wird dieser oft besucht und weist eine hohe Bedeutung im World Wide Web auf ist die Prämie natürlich deutlich höher. Auf diese Weise verdienen Spitzenblogger mit entsprechenden Themen bis zu 1000 Euro oder mehr im Monat. Trigami ist daher eine sehr gute Möglichkeit mit dem eigenen Blog ein wenig Geld nebenher zu verdienen.

Möchtest Du Geld mit dem Bloggen verdienen? Jetzt bei Trigami anmelden: http://www.trigami.com

Gute Bewertungen für gute Qualität

17. Mai 2011 Keine Kommentare

Heutzutage bezieht ein Großteil der Gesellschaft seine Waren über das Internet. Das dort zu findende Angebot beläuft sich längst nicht mehr nur auf Elektrogeräte und Spielwaren.
Man kann in der heutigen Zeit seinen Wocheneinkauf erledigen, ohne auch nur einmal das Haus verlassen zu müssen.

In einer immer elektronischer werdenden Welt mit immer weniger persönlichen Kontakten, verringert sich auch zwangsläufig die Mundpropaganda. Und genau hier kommt eine Idee ins Spiel, die der konsumierenden Gesellschaft sehr viel nützt, den produzierenden Unternehmen aber auch schaden kann.

Immer mehr Online-Shops und Versandhäuser bieten es ihren Kunden an, die bei ihnen erworbenen Produkte in verschiedenen Kategorien zu bewerten.

Hierbei gibt es generell zwei Möglichkeiten der Bewertung.
Ist der Kunde mit der gekauften Ware nicht zufrieden, kann der dies der kompletten Welt des Internets mitteilen. Dies wirkt sich dann zu einer hohen Wahrscheinlichkeit auf das Kaufverhalten der anderen Interessenten aus. Warum sollten denn potentielle Kunden sich für z.B. einen Grill entscheiden, den zuvor ein paar Kunden negativ bewertet haben.

Ist der Kunde zufrieden mit einem Produkt, kann er dies auf der entsprechenden Plattform natürlich auch kundtun. Dies stellt für das Unternehmen bzw. den Warenherstellen eine kostenlose Werbequelle dar, da andere Kunden die positive Meinung des Käufers lesen und somit sicher sind, keinen Risikokauf einzugehen.

Generell muss gesagt werden, dass der Durchschnittskunde öfter eine negative Meinung über ein Produkt weiter gibt, als ein positives Fazit zu verbreiten. Ist man als Konsument mit einem Produkt zufrieden, behält man dies meinstens für sich. Regt man sich über die schlechte Qualität einer Ware auf, gibt man dies oft lautstark an die Umwelt weiter.

Durch den Verkauf von qualitativ hochwertigen Produkten kann man gute Kundenbewertungen erzielen, die das Ansehen des Unternehmens steigern.

Man sollte jedoch immer im Hinterkopf behalten, dass diese Kundenbewertungen immer subjektiv sind und oftmals der persönliche Geschmack im Vordergrund steht.

Empfehlungsmarketing über Produktbewertungen

9. März 2010 Keine Kommentare

Eine wichtige Form des Emfpehlungsmarketing stellen Produktbewertungen im Internet dar. Auf Bewertungsportalen können dabei Internetnutzer eigene Produktbewertungen zu den Angeboten schreiben und natürlich lesen. Besonders interessant ist dabei die Verknüpfung von Preissuchmaschine und Kundenbewertungen, so wie es z.B. das Preisvergleichsportal Shopping.com bietet.

Kunden können sich also über einen Schritt bei Shopping.com über den günstigsten Preis eines Artikels im Internet erkundigen und gleichzeitig Kundenbewertungen lesen, und so herausfinden, welches Produkt das wirklich richtige ist und welches man lieber meiden sollte.

Für alle Besucher, die selbst ihre Meinung zu Produkten abgeben möchten, hat Shopping.com die Aktion 10=10 ins Leben gerufen. Dabei kann jeder bis zu 100 Euro für das Schreiben von Produktbewertungen bekommen. Werden Sie doch selbst einmal Produktbewerter und helfen Sie anderen mit Ihren Erfahrungen. Zur Aktion geht es hier.