Archiv

Artikel Tagged ‘Social Commerce’

Experten sagen Milliardenumsätze im Empfehlungsmarketing voraus

10. März 2010 Keine Kommentare

Social Commerce ist eine der am schnellsten wachsenden Branchen. Daher sehen Experten in diesen Dingen eine rosige Zukunft auf uns zukommen.

Besonders Onlineshops sollten daher in Zukunft auf Empfehlungsmarketing in Form von Affiliate Marketing und Social Networks setzen, denn bis zum Jahr 2014 erwarten die Experten auf diesem Gebiet allein in Deutschland Einnahmen von 2,22 Milliarden Euro.

Umsätze von bis zu 12 Milliarden könnten so erreicht werden. Also, alle, die im Onlinebereich tätig sind, sich unbedingt näher mit Networking und Co. beschäftigen!

Social Commerce – Die Erlösquelle der Zukunft

17. Februar 2010 Keine Kommentare

Anteile von Facebook, StudiVZ und andere soziale Netzwerke wurden zu astronomischen Summen veräußert, in der Hoffnung auf hohe Gewinne. Bis heute blieben die meisten Sozialen Netzwerke aber unprofitabel und die Investoren drängen darauf, die Nutzerbasis zu monetarisieren. Gleichzeitig beginnen etablierte Online-Shops mit der Integration von sozialen Elementen in ihre Sites. Fazit: Der E-Commerce wird sozial und Communities kommerziell.

Die Unternehmensberatung Mücke, Sturm & Company hat in ihrer aktuellen Untersuchung die Erfolgsfaktoren der „sozialen Kommerzialisierung“ festgestellt und Umsatzchancen errechnet. „Bis 2014 könnten die Einnahmen der sozialen Netzwerke in Deutschland auf 2,22 Milliarden Euro steigen. ,Empfehlungsmarketing im Netz’ wird im E-Commerce zukünftig einen großen Teil der Umsätze ausmachen. Bis zu 12 Milliarden Euro Umsatz können dort so erreicht werden“, erklärt Patrick Sturm, Partner der Unternehmensberatung.

Social Communities bergen aufgrund ihres Zugangs zu einer großen Anzahl an Mitgliedern ein enormes Potential: Die zehn größten Plattformen verfügen in Deutschland bereits über 45 Millionen Mitglieder. Hier besteht wie kaum anderswo die Chance, Werbung für Millionen von Menschen zielgruppen-, alters- oder interessenorientiert zu platzieren. Diese Quelle will erschlossen werden. Voraussetzung dafür ist eine strategisch klare Positionierung der sozialen Netzwerke, um sich als gewinnbringende Werbeplattform zu etablieren. Lukrative Einnahmen sind auch mittels Premium-Mitgliedschaften zu erwirtschaften. Die zunächst hohen Investitionen für besondere Angebote erzeugen im Gegenzug eine höhere Bindung der Kunden an das Netzwerk. Großes Potential bergen „Item Selling“ oder die Integration kostenpflichtiger Apps. Nach dem Motto „Kleinvieh macht auch Mist“ führt der Absatz virtueller Güter mit Micropayments ebenfalls zu beachtlichen Umsätzen. Mehr…